Google Fonts in »Typecast« testen

Auf der Website von Google Fonts findet man ab sofort eine neue Option, um Webfonts vorab auszuprobieren. »Typecast« lädt zum Experimentieren ein.

»Eine Schrift losgelöst vom inhaltlichen Kontext und anderen Textteilen auszuwählen, ist eine schwierige Aufgabe«, erklärt Filip Zembowicz, Product Manager bei Google. »Das Typecast Design-Tool macht es einfach, Schriften aus dem Google Font-Verzeichnis auszuprobieren und mit ihnen zu experimentieren.«

Die Web-App stammt von Monotype und ermöglicht es, Größen, Zeilenabständen, Farben, Headlines, Textpassagen, Hintergründe etc. auf einer Testseite zu verändern und den eigenen Vorstellungen anzupassen. Das Generierte lässt sich als HTML/CSS und als PNG-Datei exportieren.

Zu finden ist die neue Option auf der Google Fonts-Website in den Pop-Out-Fenstern der jeweiligen Schriften.

Kommentieren