Design Trends 2022

Kreative, Blogs und designaffine Unternehmen wagen einen Blick in die Glaskugel, um die Design Trends 2022 auszumachen. Wir stellen die Prognosen für das neue Jahr vor und zeigen, ob es Gemeinsamkeiten bei den Vorhersagen der Experten gibt.

Design Trends 2022

Das Jahr ist noch frisch, aber bereits jetzt gibt es schon die ersten Vorhersagen für die Design Trends in 2022. Wie es häufiger der Fall ist, lassen sich einige Tendenzen tatsächlich absehen, andere Entwicklungen hingegen können jedoch eher als reine Spekulationen betrachtet werden. Um welche Design Trends 2022 es sich dabei handelt und worauf sich die Erhebungen der Experten berufen, erfährt man hier:

Design Trends 2022 von GraphicMama

Laut dem Blog GraphicMama werden im Jahr 2022 nahezu alle Regeln des Grafik-Designs gebrochen. Alles scheint möglich. Eine entsprechende Aufgeschlossenheit scheint angebracht zu sein.

Graphic Design Trends 2022

In einem umfangreichen Beitrag führen die Design-Vorhersager insgesamt zehn Trends auf, die 2022 maßgebend werden sollen. Dabei handelt es sich insbesondere um 2D/3D-Mashups, Schriftarten mit Kniff, Glas- und Kristall-Effekte und Bonbonfarben. Auch Riso-Druckstil, Art Déco Fonts, Paper-Cut-Effekte sowie 3D-Charaktere, holografisches Design und psychedelische Elemente könnten eine wichtige Rolle spielen.

Die Kreativen haben außerdem nachgeforscht, welche Web Design Trends in 2022 angesagt erscheinen. Die Erkenntnisse gibt es zusammengefasst in einem separaten Beitrag auf der Seite.

envato: Graphic Design Trends for 2022

„Während die Welt weiterhin durch die globale Pandemie navigiert und sich an die neue Normalität anpasst, entwickeln sich die Arten von visuellen Inhalten, die erstellt und konsumiert werden, weiter“, beschreibt das Kreativportal die aktuelle Situation. Während einige Designer futuristische Trends wie 3D-Design, Surrealismus und NFTs entdecken, würden andere Kreative zurück zu den Grundlagen gehen. Sie bevorzugen dann eher Einfachheit oder Retro-Elemente.

In ihrem Blogbeitrag nehmen die Kreativen aktuelle Entwicklungen wie 3D-Design, NFTs, Maximalismus, vereinfachte Logos, minimalistisches Retro-Design, abstrakter Surrealismus, verträumte Farbverläufe, Einfachheit und farbenfroher Minimalismus genauer unter die Lupe.

Kreativ-Trends 2022 von Depositphotos

Die Content-Plattform Depositphotos hat zusammen mit internationalen Experten ihre Kreativ-Trends 2022 definiert. In der Publikation „Kreativ-Trends 2022: Verschmelzung von Zukunft und Vergangenheit“, die online als Microsite zugängig ist, wird gezeigt, wie sich die kreative Kommunikation verändert hat und was alles 2022 für Marken und Content-Ersteller ansteht.

Kreativ Trends 2022

„Das Metaverse und die völlige Immersion werden die Hauptrichtungen in der kreativen Kommunikation sein“, so Depositphotos. „Mit Hilfe von AR- und VR-Technologien werden digitale Räume noch realistischer werden. Gut durchdachte 3D-Elemente und bewegte Grafiken werden die Interaktivität auf eine ganz neue Ebene heben und durch hochwertige audiovisuelle und taktile Interaktion eine noch größere Präsenz schaffen“.

Per künstlicher Intelligenz generierte Musik würde sich rasant weiterentwickeln und für besonders personalisierte Erlebnisse in Kreativ-Projekten, auf Websites und in Apps sorgen.

2022 wird laut dem Bericht zudem das Jahr der Kontraste. Verspielte und kühne Motive der 1970er Jahre und Experimente mit psychedelischer Kunst könnten an Popularität gewinnen. Im Designbereich und in der Fotografie ist die Rede von pastellfarbenen Farbpaletten, retro-futuristischen Motiven mit Glanzeffekten und eine filmähnliche Nachbearbeitung.

Shutterstock: Most Anticipated Graphic Design Trends 2022

Die Kreativplattform Shutterstock ist der Ansicht, dass die Pandemie zu massiven Veränderungen in der Reaktion der Verbraucher auf Grafikdesign beigetragen hat. Die Designwelt bewege sich daher schneller. Trends kommen und gehen.

Cyperpunk-Design
Cyberpunk-Design: Einer der Design Trends, die Shutterstock für 2022 ausgemacht hat (© Abb.: Wilmer Martinez – unsplash.com/@wilmerlens)

Die Design Trends 2022 werden von Shutterstock den Kategorien „Bewegung/Animation“, „Generation Z wird erwachsen“, „Öko-Ästhetik“, „exzentrische Serifen“ sowie „Cyberpunk-Design“ zugeschrieben. Der Beitrag auf der Shutterstock-Website stellt die Vorhersagen im Detail mit beispielhaften Abbildungen vor.

Grafikdesign-Trends von 99designs

99designs hat einen Blick auf aktuelle Trends geworfen, die das Jahr 2022 maßgeblich prägen sollen. Die Designexperten der Kreativplattform gehen jedoch davon aus, dass 2022 unvorhersehbar sein wird.

90er Nostalgie by e2infinity
Design Trend: 90er Nostalgie by e2infinity (© Abb.: 99designs – 99designs.de/blog/news-trends/grafikdesign-trends/)

Während vor kurzem die 1980er ihr Comeback feierten, sieht man in 2022 nun die 1990er Jahre verstärkt im Fokus. Außerdem besteht eine Möglichkeit zur Verwendung von experimentellen Schriften, die die Grenzen von Lesbarkeit verschieben und Formen losgelöst vom Inhalt erzeugen. Die Kreativen gehen außerdem davon aus, dass 2022 von den frühen Pionieren des Flat Designs inspiriert sein könnte – vor allem von den Ukiyo-e-Künstlern der japanischen Edo-Periode, die gedruckte Kunstwerke mit handgeschnitzten Holzblöcken erstellten.

Tagträumerische Kritzeleien, Eskapismus, Jahrtausendwende-Design (Y2K), parametrische Muster, Frasurbane, aufwendiger Maximalismus, extremes Seifenblasen-Design und das Revival von Grunge empfinde man zudem als stilgebend.

Tagträumerische Kritzeleien by ananana14
Tagträumerische Kritzeleien by ananana14 (© Abb.: 99designs – 99designs.de/blog/news-trends/grafikdesign-trends/)

„Insgesamt sind die Grafikdesign-Trends 2022 ein bunt zusammengewürfelter Haufen“, fasst Kathrin Düring, Managing Director Europe bei 99designs von Vista, zusammen. „Man kann sich schwer vorstellen, wie diese ungleichen Persönlichkeiten auf einer Party zusammen feiern, aber genau das wird nächstes Jahr passieren. Wir dürfen gespannt auf die unberechenbaren stilistischen Mischungen sein.”

Details zur Recherche dieser Design Trends für 2022 lassen sich in dem ausführlichen Blogbeitrag bei 99designs nachlesen.

Venngage: Graphic Design Trends 2022

Venngage gibt zu bedenken, dass die Ereignisse aus 2020 noch die Grafik-Design-Trends der kommenden Jahre beeinflussen könnten.

Auffällige Entwicklungen sieht der Infografikanbieter vor allem im Bereich Branding. Zu beobachten ist, dass Marken zunehmend darauf setzen, Aussagen mit Fakten und Statistiken zu untermauern. Leuchtende Farben liegen im Trend und Memes mit Markeninhalten erfreuen sich großer Beliebtheit.

Venngage Graphic Design Trends 2022

Für 2022 hat Venngage die acht Design Trends „Inclusive Visuals“, „Fun Data Visualizations“, „Bold Backgrounds“, „Colorful Icons and Illustrations“, „Serif Fonts“, „Branded Memes“, „Quotes“ und „Social Screencaps“ ausgemacht und entsprechend in einer Infografik zusammengefasst.

UX Collective: 2022 UI Design Trends Guide

Was im Bereich UI-Design und Co. im Trend liegen soll, hat UX Collective zusammengestellt. Minimalismus, Claymorphismus, Brutalismus und ein Blick in die Zukunft von NFT, VR und Metaverse sind einige der Themen, die womöglich besonders Fahrt aufnehmen können.

UI Design Trends 2022

Auch bei Themen wie Glassmorphism, Aurora-Hintergründe, wilde Mischungen aus Typografie und Design oder beispielsweise die Verwendung von dreidimensionalen Darstellungen und 3D-Charakteren, zeigt man sich aufgeschlossen und deutet diese Entwicklungen als wichtige Design-Trends für 2022.

merehead: Top Graphic Design Trends in 2022

Die Developer von merehead haben ebenfalls aktuelle Tendenzen für 2022 ausgemacht. Zu den ansagten Grafik-Design-Trends für 2022 zählen demzufolge z.B. farbenfroher Minimalismus, inklusives Design, geometrische Muster, monochrome Effekte, klassische Serif-Schriften, psychedelisches Design, Symbole und gedeckte Farben.

Top Graphic Design Trends in 2022 von merehead
Top Graphic Design Trends in 2022 von merehead (© Abb.: merehead – merehead.com/blog/top-graphic-design-trends-2022/)

Im entsprechenden Beitrag ist außerdem über Tendenzen wie „Marken in Bewegung“, „Neuer Wilder Westen“, „Grenzen überschreiten“, „Optimismus und neue Erfahrungen“ zu lesen.

Graphic Design Trends von Piktochart

„Die Ereignisse des letzten Jahres ebnen den Weg für mutige und experimentelle Gestaltungen, die von einem Ruf nach Veränderung und bewusster Kommunikation angetrieben werden“, so die Erkenntnisse der Experten von Piktochart.

Graphic Design Trends von Piktochart

Im entsprechenden Blogbeitrag der Content-Maker wird beschrieben, wie 1990er Retro-Futurismus, Abstrakte Hintergründe und Muster, extreme Kontraste, 2D- und 3D-Mashup-Illustrationen, experimentelle Typografie und interaktive Datenvisualisierung sich als die bestimmenden Design Trends herausstellen könnten und schließlich „kreativer Pragmatismus“ das Jahr bestimmt.

envatoTuts+ Graphic Design Trends for 2022

Beim Grafik-Anbieter envatoTuts+ ist man der Überzeugung, dass 2022 durchdachte Lösungen gefragt sind. Die Menschen hätten während der Pandemie eine Vorliebe für ein eher langsameres Leben entwickelt. Die Verbraucher würden im Zuge dessen jedoch eher lieber lokal als global einkaufen. Demzufolge könnten Marken vor der Aufgabe stehen, nachhaltige und klimafreundliche Prinzipien in ihre Geschäftsmodelle zu integrieren.

Serif Font
„Serif Fonts“ sieht envatoTuts+ im Trend für 2022 (© Abb.: envatoTuts+ – design.tutsplus.com/articles/what-are-the-graphic-design-trends-for-2022–cms-38671)

Laut dem Bericht fühle sich „leises“, minimalistisches Design im Browser wohl. Außerdem würde man Retro-Markenidentitäten in Bewegung, Cyperpunk-Ästhetik, kräftige Farben, Symbolik sowie Serifen-Schriftarten und Kalligrafie-Schriftarten in japanischer Mincho-Tradition als Design Trends für 2022 ausmachen.

webflow Blog: 22 Design Trends für 2022

Der webflow Blog hat 22 Design Trends für 2022 recherchiert. Dabei ist den Kreativen aufgefallen, dass Websites von Designern mehr und mehr als Kunst betrachtet werden. Interaktive Projekte laden zum Verweilen ein.

webflow Blog 22 Design Trends für 2022

Dieser Umstand gehe auf die 1990er Jahre zurück, als neue Technologien und Wege erforscht wurden, um Raster, Navigationen etc. umzusetzen. Visuell orientieren sich die aktuellen Webtrends an diese Zeit. Gedeckte Farben, raffinierte Texturen und Serifenschriften sollen dafür sorgen, dass Websites nicht zu „retro“ wirken.

Der entsprechende Beitrag im webflow Blog beschreibt die 22 Trends im Detail und zeigt, wie diese umgesetzt wirken.

Basic Thinking: Webdesign-Trends 2022

Laut dem deutschen Tech-Portal Basic Thinking wird es 2022 kreativer und auffälliger im Web. Dafür sollen Trends wie Memphis Design, Retro-Revolution, Neo-Brutalismus, Bewegliche Schrift, handgefertigte Grafiken, kreative Scroll-Erlebnisse, typografische Hero-Images, ansprechende Interaktionen, sichtbare Rahmen, Farbverläufe sowie kreative Seitenübergänge sorgen.

Prototypr.io – 2022 Design Trends

„In den letzten vier oder fünf Jahren habe ich in vielen Blogs Vorhersagen gelesen. Sie wiederholen sich im Laufe der Jahre oft“, schreibt Thalion von Prototypr.io. Daher stellt der Kreative in seinem Beitrag erfrischenderweise vor, welche Trends es seiner Meinung nach in 2022 nicht geben wird und begründet die Einschätzungen entsprechend.

Prototypr.io – 2022 Design Trends

Stark im Kommen im Bereich UX/UI-Design scheinen hingegen Themen wie Virtual Reality, interaktive Prototypen, Website-Erstellung ohne Schreiben von Code sowie nativ anfühlende Weblösungen zu sein. Gestalterisch befinde sich Glassmorphism und der Style der 1990er Jahre auf dem Vormarsch.

webstick: Graphic Design Trends 2022

Das Portal webstick ist der Auffassung, dass helle und lebendige Pop-Art-Farben im Jahr 2022 zurückkehren werden. Trends wie kräftige Farben, künstlerische Typografie und abstrakte Formen würden weiterhin bestehen bleiben.

Glassmorphism, Retro-Futurismus, handgezeichnete Illustrationen, Design in Schwarz-Weiß, monochrome und duochrome Bilder, psychedelisches Design, Voxel Design, abstrakter Minimalismus oder beispielsweise auch von der Natur inspirierte Gestaltung wird im entsprechenden Beitrag ebenfalls in die Waagschale geworfen.

 

Fazit

Die anhaltende Pandemie scheint längerfristige Spuren im Designbereich zu hinterlassen. Sie nimmt anscheinend immer mehr Einfluss auf die Art und Weise, wie Inhalte aufbereitet und Informationen gestaltet werden. Daher könnte laut einigen Experten das Jahr 2022 unberechenbar und wild werden.

Als Design Trends wurden Themen wie Glassmorphism, Design im Stile der 1990er Jahre, die Verwendung von Serifen-Schriftarten, psychedelisches Design, Minimalismus, kräftige Farben, gedeckte Farbpaletten und dreidimensionale Illustrationen häufiger genannt. Auch Animationen bzw. Bewegungen im Allgemeinen gewinnen anscheinend immer mehr an Bedeutung. Bei näherer Betrachtung haben sich viele der aufgeführten Tendenzen bereits im Laufe der Zeit absehen lassen. Andere Entwicklungen hingegen scheinen noch etwas weiter in der Zukunft zu liegen bzw. mit technischen Hürden zu kämpfen (wie beispielsweise Metaverse) oder (im Falle von NFTs) weitere Bedenken aufzuwerfen.

Inwieweit sich die vorgestellten Design Trends 2022 tatsächlich durchsetzen werden, gilt es weiterhin zu beobachten, denn schließlich kann keiner die Zukunft exakt vorhersagen. Aber das ist ja auch das Spannende an den Prognosen.

Kommentieren

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung.