Notamuse – Projekt für mehr weibliche Vorbilder im Grafikdesign

Silva Baum, Claudia Scheer und Lea Sievertsen haben es sich mit ihrem Projekt »notamuse« zur Aufgabe gemacht, die fehlende Sichtbarkeit von Grafikdesignerinnen in der Designöffentlichkeit kritisch zu beleuchten.

Notamuse – Projekt für mehr weibliche Vorbilder im Grafikdesign

Das dreiköpfige Team möchte hierfür das Buch »notamuse – A New Perspective on Women Graphic Designers in Europe« verfassen. Es soll ein Gegengewicht zu Publikationen bilden, die ausschließlich oder vorrangig Männer vorstellen.

In dem Buch sollen Arbeiten von 50 Designerinnen gezeigt werden. Außerdem sind 22 Interviews über Design, das Arbeitsleben sowie Feminismus geplant.

Buch über Frauen im Grafikdesign Aus dem Buch zu weiblichen Designerinnen

Buch auf Kickstarter unterstützen

Sofern es das Trio schafft, ihren Anteil der Produktionskosten mittels Crowdfunding einzuholen, soll die über 400 Seiten starke Publikation im Frühjahr 2019 beim Schweizer Verlag niggli erscheinen.

Die Kickstarter-Kampagne läuft noch bis zum 29. November 2018. Unterstützer haben unter anderem die Gelegenheit, das Buch zu einem reduzierten Preis zu erwerben.

Kommentieren

Ich erteile hiermit dem Betreiber von Designer in Action meine Einwilligung zur Nutzung und Verarbeitung der von mir angegebenen personenbezogenen Daten zum Zweck der Bearbeitung meiner Anfrage. Mir ist bekannt, dass ich jederzeit das Recht habe, der Verarbeitung meiner Daten mit Wirkung für die Zukunft zu widersprechen. Weitere Informationen zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten: https://www.designerinaction.de/kontakt/impressum/#datenschutz