Schriftfamilie für Europa

Linotype hat zusammen mit Gary Munch die »Ergo« in dem neuen, definierten gesamteuropäischen OpenType-Zeichensatzstandard W1G ausgebaut. Die »Ergo« ist eine serifenlose Schriftfamilie mit neun Schnitten.

Sie wurde ursprünglich 1997 unter dem Namen »Linotype Ergo« veröffentlicht und hatte im gleichen Jahr den International Type Design Contest gewonnen. Die Schriftfamilie vereint traditionelle mit modernen Konzepten und eignet sich sowohl für Texte wie auch für Überschriften. Mit ihren wechselnden Strichstärken gleicht die Schrift eine Tendenz des menschlichen Auges aus, waagerechte Linien breiter und senkrechte schwächer wahrzunehmen. Zusammen mit offenen Punzen sowie Kurven, die sich von den Hauptlinien absetzen, ist die Ergo auch in kleinen Schriftgrößen lesbar.

Die »Ergo W1G« enthält zusätzlich zur lateinischen Schrift auch kyrillische und griechische Zeichen im OpenType-Format. Der Zusatz W1G steht für »World Glyph Set 1«. Linotype-Fonts, die mit diesem Zusatz versehen sind, decken alle wesentlichen europäischen Schriften ab – egal ob sie auf dem lateinischen, griechischen oder kyrillischen Alphabet basieren.

Für den Ausbau der »Ergo« hat Linotype mit dem Designer der Originalschrift, Gary Munch, zusammengearbeitet. Die Schriftfamilie ist neben dem W1G-Ausbau auch in den Versionen Pro, Greek Pro und Cyrillic Pro erhältlich.

Kommentieren

Ich erteile hiermit dem Betreiber von Designer in Action meine Einwilligung zur Nutzung und Verarbeitung der von mir angegebenen personenbezogenen Daten zum Zweck der Bearbeitung meiner Anfrage. Mir ist bekannt, dass ich jederzeit das Recht habe, der Verarbeitung meiner Daten mit Wirkung für die Zukunft zu widersprechen. Weitere Informationen zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten: https://www.designerinaction.de/kontakt/impressum/#datenschutz