Anzeige
Sponsored Content | Anzeige

Herbstliche Artworks: Studio FOREAL

Für den #AdobeStockHerbst17 hat das Studio FOREAL, neben vier weiteren Künstlern, aus einem vorgegebenen Adobe Stock-Bild ein kreatives Artwork entwickelt. Das Tutorial erklärt, wie das Cartoon-Bild entstanden ist.

Die Illustratoren Benjamin Simon und Dirk Schuster kennen sich seit vielen Jahren und haben zusammen studiert, bevor sie vor einigen Jahren ihr eigenes Studio in Trier gründeten. Für den #AdobeStockHerbst17 galt es für die beiden, wie schon zuvor für Moritz Adam Schmitt, Lasse Behnke und Andreas Preis, das folgende Blätterbild in einem herbstlichen Artwork zu verarbeiten:

Bild: © akf / Adobe Stock

Die Arbeit am Cartoon-Artwork begann direkt in Adobe Photoshop CC. Mithilfe der integrierten Suche machten sich die beiden Kreativen auf die Pirsch nach Inspiration zum Herbst und legten dann in Creative Cloud innerhalb von Photoshop eine Bibliothek mit den Motiven ihrer Wahl an.

Danach wurde dann über die Option „Bild lizenzieren“ die hochauflösende Variante des vorgegebenen Bildes integriert und eines der Blätter ausgewählt und freigestellt.

Anschließend folgten die Cartoon-Elemente für das Blatt. Die Illustratoren wurden ebenfalls bei Adobe Stock fündig und zogen die Motive in die Arbeitsfläche und stellten sie frei. Durch die cartoonhaften Elemente wurde dem Blatt Charakter verliehen. Die Beine im unteren Bereich zeichneten die beiden Kreativen mit Hilfe eines Grafik-Pads direkt in Photoshop.

Der panische Gesichtsausdruck des Blattes konnte nur eines bedeuten: ein Laubsauger war im Anmarsch. Benjamin und Dirk skizzierten die gewünschte Perspektive im Dokument und integrierten Cartoon-Elemente, die ebenfalls über die integrierte Adobe Stock-Suche ausfindig gemacht wurden. Ein markantes Auge wurde gewählt, welches in Illustrator CC noch eine zusätzliche Überarbeitung erfuhr.

Benjamin und Dirk spiegelten das Motiv und modellierten anschließend in Cinema 4D einen Laubsauger, der an der zuvor skizzierten Stelle in Position gebracht wurde. Durch zusätzliche Tiefenschärfe erhöhte sich der Fokus auf dem Blatt. Die gerenderten Elemente wurden anschließend mit einer Maske freigestellt.

Für den Hintergrund nutzten die beiden Designer u.a. Verläufe in unterschiedlichen Herbst-Farben und legten diese übereinander. Mittels Korrekturebenen ließen sich Kontrast und Farbe der Elemente gezielt anpassen, bis schließlich das finale Ergebnis erzielt wurde.

Wer nun selbst ein Artwork erstellen möchte, kann derzeit bei Adobe Stock zur Erstanmeldung zehn Bilder zum Testen runterladen.

Kommentieren